Skandinavische Lampen – modern und zeitlos zugleich

kupfer anne

Anne MarkII

Mit der richtigen Beleuchtung kann man einen Raum im Handumdrehen in echtes Design-Highlight verwandeln. Sowohl die Art und Einsatzweise der Lampen, als auch die Optik der Lampen spielen dabei eine wichtige Rolle. Ein Trend der sich seit Jahren hält, sind die skandinavischen Lampen. Sie zeichnen sich durch eine geschickte Kombination von natürlichen Materialien, schlichten Designs und effizienter Beleuchtung aus. Dabei lassen sich diese Lampenmodelle in jedes Zimmer und in eine Vielzahl von Wohnkonzepten integrieren.

Klein aber OHO!
Eine klassische Wahl für skandinavische Lampen sind die einfachen Hängelampen. Der Schirm ist zumeist in einer schlichten Tropfenform gehalten. Der Lichtkegel wird durch die Weite des Schirmes bestimmt. Eine gute Wahl für punktuelle Beleuchtung über einem Esstisch oder einer Arbeitsplatte sind daher die Varianten mit einem mittelgroßen bis kleinem Schirm. Kombiniert man mehrere Modelle miteinander, hat man einen modernen Effekt, und eine umfassende Beleuchtung.

Vom Wohnzimmer bis zum Bad
Ob Hängelampe, Stehlampe oder Bodenlampe im skandinavischen Stil, die stilvolle Industrielampe lassen sich in jedes Zimmer integrieren. Modelle mit großen Schirmen dienen als ein echter Hingucker. Obwohl sie zumeist in gedeckten Farben wie Weiß, Beige oder Holztönen geboten werden, haben Sie einen atemberaubenden Effekt, sind sie richtig platziert. Um eine Hängelampe richtig zur Geltung zu bringen, sollte sie auf keinen Fall zu hoch angebracht werden. Betritt man den Raum, und sie befindet sich oberhalb des Sichtfeldes, hängt sie zu hoch.

Der Stil der Lampen wirkt besonders gut zu gradlinigen Einrichtungen, die das Augenmerk auf ein gekonntes Zusammenspiel von Materialien und Formen legen. Diese zumeist minimalistischen Wohnkonzepte bieten genügend Raum für große Lampen. So ist eine hohe Bodenlampe mit zwei oder mehr Köpfen eine gute Wahl, um einen dynamischen Blickfang zu zaubern.

Für Nutzräume wie dem Badezimmer und der Küche ist eine Beleuchtung in erster Linie funktional. Die korrekte Platzierung der Lampen sorgt dafür, dass man ausreichend Licht über dem Kochbereich oder für den Kosmetikspiegel hat. Aber auch hierfür gib es praktische Lampen im skandinavischen Design. Spots und Deckenlampen bieten hervorragendes Licht und modernen Schick.

Farbe ins Spiel bringen
Skandinavische Lampen werden auch in kräftigen und lebendigen Farben geboten. Leuchtendes Rot oder ein helles Grün bringen einen frischen Akzent in den Raum. Soll ein einfaches Design mit Farbe aufgefrischt werden, sollte man sparsam mit den Farbtupfern umgehen. Eine Wandlampe oder eine Schreibtischlampe sind häufig ausreichend, um einen Blickfang zu kreieren.

Holzleuchten als natürliche Lichtquellen

Zu einer angenehmen und schönen Raumgestaltung gehört natürlich auch die passende Beleuchtung. Besonders Holz als Werkstoff schafft im Wohnraum Behaglichkeit. Warum also sollte man diesen Werkstoff nicht auch für die Leuchten verwenden? Holzleuchten sind besonders natürlich wirkende und angenehme Leuchten, die durchaus im Trend liegen. Entsprechende Leuchten aus dem Werkstoff Holz entwickeln sich dabei immer mehr zu einem richtigen Einrichtungstrend. Für die Lampenschirme können sehr gut Furniere eingesetzt werden. Diese lassen sich sehr gut formen und können durchleuchtet werden, was für eine besonders angenehme Atmosphäre sorgt.

Licht und Holz als einzigartige Kombination
Werden die Komponenten Licht und Holz miteinander verbunden, so entsteht eine einzigartige Kombination aus dem natürlichen Werkstoff Holz und dem Licht, das zum Leben notwendig ist. Mit kaum einem anderen Werkstoff lässt sich auf so einfache Weise die Gemütlichkeit und Behaglichkeit miteinander verbinden. Holzleuchten wirken ebenso wie andere Einrichtungsgegenstände aus diesem Werkstoff außergewöhnlich ursprünglich und schön. Handelt es sich dabei noch um originelle Leuchten aus Holz, so können diese dem Raum einen ganz neuen Charakter geben und gleichzeitig einen Blickfang bilden. Sie laden dazu ein, sich wohl zu fühlen und auch zu entspannen. Tatsache ist, dass Holzleuchten immer beliebter werden. Wahrscheinlich ist dies auf den natürlichen Look sowie auf das zeitlose Ambiente zurückzuführen, welches mit dem Werkstoff Holz sehr einfach geschaffen werden kann. Einzigartig ist auch das warme Licht, das sich mithilfe des Werkstoffes sehr leicht erzeugen lässt. Im Zusammenspiel mit der natürlich wirkenden Oberfläche des Werkstoffes lassen sich unterschiedlichste Leuchten herstellen, die sicherlich jeden Raum schmücken können.

Verschiedene Lichtsysteme verwenden Leuchten aus Holz
Sowohl Tischleuchten, Deckenleuchten als auch Wand- und Stehleuchten werden aus diesem natürlichen Werkstoff hergestellt. Sehr schön wirkt Holz auch beispielsweise in Kombination mit gebürstetem Eisen. Individuell zu gestaltende Schienensysteme setzen auf diese Werkstoffkombination. Mithilfe der Strahler sowie Spots lässt sich sehr gut punktuelles Licht erzeugen, das in der Wohnlandschaft für interessante Akzente sorgt. Sehr schön ist auch die Kombination Stoff und Holz, mit der sich sogar echte Unikate herstellen lassen. Es handelt sich hier praktisch um Leuchten zum Anfassen. Mit Holzleuchten können alle Arten von Räumen natürlich und stilvoll beleuchtet werden. Holz als Werkstoff ist natürlich, elegant und zugleich auch zeitlos. Die Besonderheit des Werkstoffes besteht unter anderem auch darin, dass er den Wohnraum durch den Einsatz in den Beleuchtungen nicht bestimmt, sondern sich perfekt einfügt. Der Werkstoff wirkt zugleich natürlich und hebt sich durch das Design der Leuchten auch von den Formen der Natur ab.

Industrielle Hängelampen – überraschend und wandlungsfähig

Industrielampen und Fabriklampen sind seit langer Zeit ein fester Bestandteil der Design-Welt. Bereits in den 70er Jahren wurden die Grunddesigns der robusten Lampen kopiert und mit dem schrillen Look des Jahrzehnts versehen. Mittlerweile geht der Trend Back to Basics und die modernen Interpretationen der Fabrik-Hängelampen sind häufig eine 1:1 Nachbildung der Originale. Dabei ist es überraschend, wie wandlungsfähig diese Lampen sind. Nicht nur lassen sie sich in eine Vielzahl von Raumgestaltungen integrieren, sie kommen auch in unterschiedlichen Formen, Farben und Materialien daher. Ob man eher auf schlichtes Understatement setzt, oder auf der Suche nach einem echten Hingucker ist, mit einer Fabriklampe hat man die ideale Erleuchtung.

fabriklampe

Industrie Hängelampe Mats XXL

Fabrik-Hängelampe für Design-Mutige
Designer aller Stilrichtungen greifen das robuste und praktische Grunddesign von Industrieleuchten gerne auf. Das Resultat ist dabei häufig überraschend. Ein echter Hingucker ist zum Beispiel die Fabrik-Hängeleuchte Mats im XL Format, mit einer Höhe von 60 cm. Der Lampenschirm ist aus PDF-Platten geschnitten und in Rippen-Form zusammengesetzt. Durch diese Technik kombiniert der Designer ein ausgefallenes und ungewöhnliches Material mit einem modernen und mutigen Design. Das Resultat ist eine Fabrik-Hängelampe, die ein echtes Statement setzt. Über einem Esstisch gibt sie ausreichend Licht und in einem Office verbreitet sie eine kreative Atmosphäre.

Schlichte Lampe, große Wirkung
Das Schöne an den Fabriklampen ist, das sie immer ein Designobjekt sind und nicht lediglich ein Nutzobjekt. Mit der richtigen Fabrik-Hängelampe kann man einen schlichten Raum im Handumdrehen aufhellen, und das gleich auf mehreren Ebenen. Eine Lampe wie die Globe Gold, mit einem Durchmesser von 100 cm, bringt jede Menge Licht in den Raum. Mit einer reflektierenden Innenseite versehen, ist der imposante Lampenschirm ein wahres Highlight. Obwohl die Grundidee der Fabriklampe schlicht gehalten ist, machen die Größe und die Farbwahl sie zu einem zentralem Objekt in jedem Raum. Am beste ist eine solche Lampe aufgehoben, wenn man ihr viel Platz gibt, um ihre zauberhafte Wirkung voll zu entfalten.

Industriedesign in seiner reinsten Form
Möchte man den robuste Schick der Fabriklampen voll und ganz in einen Raum bringen, dann ist eine Hängelampe zu empfehlen, die ein originales Design zu 100 % kopiert. Modelle wie die Industrieleuchte Mento sind eine exakte Kopie von Lampen, die bis heute in Fabrikhallen eingesetzt werden. In Grau oder Silber gehalten, fügen Sie sich unauffällig in den Raum ein. In einer kräftigen Farbe wie Rot oder Blau setzen sie einen farbigen Akzent der dynamisch und frisch ist.

Industrieleuchten setzen besondere Akzente

Lampen und Leuchten im Industriedesign setzen auch in Wohnumgebungen raue Akzente und trahlen gewissermaßen die Lässigkeit von Lofts aus. Hier ist wahrscheinlich auch der Ursprung dieser Industrieleuchten zu finden, sind doch ehemalige Industrieräume schon in der Vergangenheit oftmals zu Unterkünften bzw. Wohnungen umfunktioniert worden.

Warum sollten nicht Industrieleuchten, die früher Lagerhallen oder auch Werkstätten und Fertigungsräume erhellten, dazu eingesetzt werden können, zuhause den Esstisch oder auch die Küche zu beleuchten. Besonders in den eben bereits genannten Lofts oder auch als architektonisch besonders anspruchsvoll geltenden Neubauten sind Industrieleuchten durchaus beliebte Leucht- und auch Stilmittel, welche mit ihrem recht rauen und archaischem Aussehen auf manche Menschen besonders interessant und vor allem stylish wirken. Auch Wohnräumen können solche Industrieleuchten durchaus ein individuelles und zum Teil auch nostalgisches Aussehen und einen gewissen Charme verleihen.

fabriklampe

Schöne und trendy Fabriklampe Core

Das Design der Industrieleuchten
Sicherlich voll und ganz zutreffend ist beim Design einer Industrieleuchte der bekannte Leitsatz „Form follows function“, denn wenn eine Industrieleuchte nicht hauptsächlich unter dem Grundsatz der Funktionalität entwickelt wurde, bei welcher Leuchte sollte dies sonst der Fall sein? Seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts wurden Industrieleuchten eingesetzt, um Fabrikarbeitsplätze oder Werkshallen möglichst effektiv zu beleuchten. Teilweise wurden die Leuchtmittel unter widrigen Umständen entworfen und konstruiert. Die Lampen mussten aus relativ günstigen Materialien hergestellt werden und dabei so robust aufgebaut sein, dass ihnen ein Stoß hier und da nichts ausmachte. Gleichzeitig wurde auf eine einfache Handhabung großer Wert gelegt.

Besonders markant: der große Reflektor
Als besonders markantes Merkmal und praktisch als Markenzeichen gilt der große Reflektor einer Industrielampe. Er dient nach wie vor dazu, das Licht nach unten zu bündeln und so für eine möglichst effektive Beleuchtung zu sorgen. Schließlich war es bereits in den Werkshallen notwendig, das Licht von der Hallendecke mehrere Meter auf einen Arbeitsplatz zu lenken, um diesen ausreichend zu beleuchten. Zum Schutz vor Staub und Feuchtigkeit besaßen bzw. besitzen die Industrieleuchten ein Sicherheitsglas. All diese Dinge zusammengenommen bilden das bekannt voluminöse Gehäuse der Industrieleuchte, das bereits seit vielen Jahrzehnte ein mehr oder weniger gleiches Design besitzt, da es sich als durchaus funktional erwies. Heute ist daraus ein typisches, nostalgisch-technisches Design geworden, welches vielen Wohnungen eine besondere Note verleiht. Nicht nur junge Menschen stehen auf den Retro-Look, welcher durch Designelemente wie Industrieleuchten im wahrsten Sinne des Wortes verkörpert wird. Industrieleuchten können sowohl neu als auch gebraucht erworben werden. Die neuen Retrolampen besitzen dabei die gleiche Optik wie die echten Fabrikleuchten, sind aber schon ab Werk für die Nutzung zuhause eingerichtet.